FFVT Beirat

Dr. Steffen Angenendt

Dr. Steffen Angenendt ist Senior Associate der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und dort Leiter der Forschungsgruppe Globale Fragen. Er arbeitet zu den Themen Flucht, Migration und Entwicklung und hat als Berater für zahlreiche Institutionen gearbeitet, u.a. das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), UNHCR, UNICEF, das Internationale Rote Kreuz, IOM, die EU-Kommission, die Weltbank, den German Marshall Fund, die Robert Bosch-Stiftung und die Bertelsmann-Stiftung.


Dr. Roland Bank

Dr. Roland Bank, Leiter der Rechtsabteilung von UNHCR in Deutschland, hat zahlreiche Veröffentlichungen zum internationalen Flüchtlingsrecht und Menschenrechten. Roland Bank war in verschiendenen Positionen wissenschaftlich und in der Lehre tätig (Refugee Studies Centre der Universität Oxford, Hertie School of Governance, Berlin; Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg; Europäisches Hochschulinstitut Florenz). Vor seiner Tätigkeit beim UNHCR war er Justitiar der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft, die ein weltweites Programm mit Leistungen an Opfer nationalsozialistischen Unrechts umgesetzt hat.


Dr. Thomas Held

Dr. Thomas Held, MBA, ist Geschäftsführer der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF)) mit Sitz in Osnabrück. Als Einrichtung der Forschungsförderung unterstützt die DSF wissenschaftliche Projekte aus dem Forschungsfeld der Friedens- und Konfliktforschung, darunter auch zur Flucht- und Flüchtlingsforschung, sowie den Wissenstransfer in die Politik und Gesellschaft.


Dr. Christiane Fröhlich

Dr. Christiane Fröhlich, Research Fellow mit dem Schwerpunkt Forced Migration am Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien (GIGA) in Hamburg, arbeitet zu Fluchtursachen im Globalen Süden. Ihr aktuelles Forschungsinteresse gilt Interpretationen von (Zwangs-)Migration als 'kritisch' in verschiedenen sozio-politischen Kontexten sowie Interaktionen zwischen Menschen, die sich gezwungen sehen, ihre Heimat zu verlassen, und Akteur*innen, die dies kontrollieren wollen. Ihr regionaler Fokus liegt auf dem Nahen Osten, gleichzeitig ist sie Teil transregional vergleichender Projekte, etwa als Arbeitsgruppenleiterin im EU-finanzierten Konsortium Migration Governance and Asylum Crises (MAGYC).


Andrea Kothen

-


Dr. Katerina Kratzmann

Dr. Katerina Kratzmann leitet das Politikberatungsvorhaben zu Flucht für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Gmbh. Sie war Landesdirektorin der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in Österreich und stützt ihre Expertise im Feld Migration, Flucht und Integration auf einen soliden akademischen Hintergrund. Sie war Mitglied der UN Task Force zur Messung zirkulärer Migration sowie des österreichischen Expertenrates für Integration.


Dr. Axel Kreienbrink

Dr. Axel Kreienbrink ist Gruppenleiter des Forschungszentrums Migration, Integration und Asyl beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Er hat Geschichte, Politikwissenschaft und Betriebswirtschaft studiert. Seine thematischen Schwerpunkte liegen bei Fluchtmigration, regulärer und irregulärer Migration, Rückkehr, Abwanderung aus Deutschland, Potenzialen der Migration sowie Migration und Entwicklung.


Prof. Dr. Ludger Pries

Prof. Dr. Ludger Pries ist am Lehrstuhl für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Er verbrachte Forschungs- und Lehraufenthalte in Brasilien, Mexiko, Spanien und den USA. Zu seinen Arbeits- und Forschungsschwerpunkten gehören (international vergleichende) Organisations- und Arbeitssoziologie, Migrationssoziologie und Transnationalisierungsforschung.


Prof. Sieglinde Rosenberger

Professor Sieglinde Rosenberger, Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Wien arbeitet zu Fragen der Asylpolitik, der Integrationspolitik sowie der Partizipation. Sie leitete Projekte zu Protesten gegen Abschiebungen, sozialpolitischen Herausforderungen des "Deportation Gap" sowie zur Integrationspolitik in Österreich (z.B. Integrationspolitik erwünscht? gemeinsam mit Oliver Gruber, Wien 2020). Derzeit arbeitet Rosenberger, u.a. an einem Projekt zu Geflüchtete und geschlechsbasierte Gewalt. Rosenberger ist Mitglied des Sachverständigenrats Integration und Migration (SVR) in Berlin".


Stefanie Scharf

Stefanie Scharf leitet das Referat für Grundsatzfragen Flucht und Migration im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Sie hat seit 2007 unterschiedliche Posten im Ministerium inne gehabt, zuletzt u.a. als stellvertretende Leiterin des Nahostreferats.


Ihre Auslandsstationen umfassen Libanon und Jemen. Als Referentin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung an den Deutschen Botschaften in Beirut und Sanaa sammelte sie umfassende Erfahrung mit Fragilität, Konfliktsituation und langanhaltenden Flüchtlingskrisen. Zudem arbeitete sie an der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York.


Prof. Dr. Louis Henri Seukwa

Professor Dr. Louis Henri Seukwa ist Direktor der Arbeitsstelle für Migrationsforschung und Integrationspraktiken (CMRIP) an der Hochschule für Angewandten Wissenschaften Hamburg (HAW). Er ist Beauftragte des Präsidiums der HAW Hamburg für migrationsbedingte Hochschulentwicklung und Co Sprecher des Graduiertenkollegs "Vernachlässigte Themen der Flüchtlingsforschung". Als Professor für Erziehungswissenschaften fokussieren u.a. seine Forschungen: Die Auswirkungen von Migration auf Bildungssysteme und pädagogische Praktiken sowie die Resilienz- und Bildungsforschung unter Bedingungen von Flucht- und Asyl.


Prof. Dr. Dagmar Soennecken

Prof. Dr. Dagmar Soennecken ist Professorin an der York University (Toronto, Canada). Ihre Forschung beschäftigt sich mit Fragen aus der vergleichenden Politik in der EU und Nord Amerika. Sie ist besonders interessiert an der Schnittstelle Recht und Gerichte, sowie Flucht, Migration und Staatsangehörigkeit. Seit 2016 ist sie Mitglied des Exekutivekomittees des Centre for Refugee Studies (CRS) der Universität. 2019 wurde sie Chefredakteurin von Refuge: Canada’s Journal on Refugees, eine der ältesten wissenschaftlichen (peer-reviewed) Zeitschriften zum Thema erzwungene Migration.


Prof. Dr. Annette Treibel

Prof. Dr. Annette Treibel ist Professorin für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Seit 2018 leitet sie den dortigen Master-Studiengang "Interkulturelle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit". Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Migration, Gender, Zivilisationstheorie und Öffentliche Soziologie.