Online-Workshop

International Perspectives for Forced Migration and Refugee Studies in Germany: Challenges and Opportunities

22 - 23. Juni 2020

Für die Reihe "Corona, Flucht und Menschenrechte" läd das Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) im Rahmen des FFVT-Projekts Expert*innen aus NGOs, Politik, Medien und Wissenschaft ein, um von der Situation Geflüchteter und Migrant*innen in verschiedenen Regionen zu berichten. Die Beiträge werden von Mitgliedern des Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) moderiert und menschenrechtlich eingeordnet. Zusätzlich besteht die Möglichkeit für das Publikum, den Expert*innen Fragen zu stellen.

Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Ausrichter
DIE
DIE – Deutsches Institute für Entwicklungspolitik / German Development Institute
Programm
Montag, 22. Juni 2020
14:30 - 14:40

Welcome and introductron (Jörn Grävingholt, DIE)

14:40 - 15:15

FMR Studies in the Global Realm: Actors, Networks and Gaps

Moderation: Petra Bendel (CHREN)

Inputs: Susan McGrath (York University, Canada); Chris Dolan (Refugee Law Project, Uganda); Ulrike Krause (IMIS)

15:50 - 16:20

FMR Studies in Germany – Views from Inside and Outside

Moderation:Franckk Düvell (IMIS)

Inputs:Andrea Pacheco Pacifico (Universidade Estadual da Paraíba, Brazil); Benjamin Etzold (BICC)

Dienstag, 23. Juni 2020

Workshop continued as internal workshop / associates from FFVT member institutes only

Zum Anfang