Discussing the EP Frontex Scrutiny Working Group’s Report

15. Juli 2021

Im Rahmen der FFVT-Workshopreihe „Displacement, Immobility and Human Rights“ richtet das CHREN ein englischsprachiges Panel zur Diskussion des Berichts der „Frontex Scrutiny Working Group“ des Europäischen Parlaments zur Einordnung der jüngsten Vorwürfe gegen die EU-Grenzschutzagentur aus.


Der Workshop richtet sich neben Expert*innen aus den Fachcommunities und der Praxis auch an Studierende und die interessierte Öffentlichkeit. Eine Teilnahme am Workshop ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.


Donnerstag 15.7.21

14:00-16:00 Uhr: “Discussing the EP Frontex Scrutiny Working Group’s Report”

              

  • Tineke Strik, MEP, Greens/EFA
  • Lena Düpont, MEP, EPP
  • Stefan Keßler, Frontex Consultative Forum on Fundamental Rights
  • Patrik Engström, Frontex Management Board, Swedish Police
  • Matthias Oel, European Commission
  • Bernd Kasparek, Horizon2020-Projekt RESPOND

Moderation: Petra Bendel



Teilnahme-Link (keine Registrierung erforderlich):


Dieser Workshop wird vom CHREN im Rahmen des FFVT-Projekts veranstaltet, lokale Kooperationspartner sind das Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) sowie das Institut für Politische Wissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.


Flyer: Download

Sprachen
  • Englisch
Ausrichter
CHREN
CHREN – Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg
Zum Anfang